Mosten an der Kilian–von-Steiner Schule

Mosten an der Kilian–von-Steiner Schule

Am Montag, den 15.10. 2018 kam Herr Kley, der Streuobstpädagoge zu uns in die Schule nach Bad Niedernau zum Mosten. Fünf Tage davor sind wir mit der ganzen Schule auf die Apfelwiese von der Familie Sayer und Herrn Saile gegangen und haben Äpfel aufgelesen. Dann am Montag drauf haben wir mit der mobilen Mosterei von Herrn Kley gemostet. Es gab verschiedene Stationen. Zum Beispiel die Station, wo wir die Äpfel vom Anhänger in große Wasserzuber füllten und sie gewaschen haben. Da habe ich gearbeitet. Das Wasser war eiskalt. Bei der Kälte hat man bald seine Finger nicht mehr gespürt. Wenn man die Äpfel gewaschen hatte, füllte man sie in Körbe und trug sie zur Schreddermaschine. Dort kippten zwei Kinder die Äpfel oben in die Maschine rein. Unter lautem Maschinenlärm fielen die klein geschredderten Apfelstückchen dann unten in einen großen Bottich. Das wurde dann wieder von anderen Kindern in einen quadratischen Rahmen aus Blech geschaufelt und in große Tücher eingewickelt. Jetzt wurden viele Schichten übereinander gemacht und anschließend mit Hilfe von schweren Steinplatten und Druckluft gepresst. Der ausgepresste Apfelsaft floss in einem Schlauch in Fässer und von dort wieder in einen hohen Kessel, in dem der Saft erhitzt und somit haltbar gemacht wurde. Von dort wurde der kochendheiße Apfelsaft an der Abfüllstation in Plastikbeutel abgefüllt, mit einem Ausguss versehen und in Kartons gesteckt. Wir mussten die genaue Menge einhalten, sonst liefen die Beutel über. Ein paar wenige Plastikbeutel sind trotzdem gerissen, das war eine Riesensauerei! Danach wurden die Kartons zum Abkühlen in die Turnhalle getragen. Es gab 5 Liter und 10 Liter- Kartons. Insgesamt waren es 231 Kartons. Kein Wunder bei zweieinhalb Tonnen Äpfel. Zum Glück hatten in der Zwischenzeit ein paar fleißige Mütter mit einigen Kindern zusammen knusprige Waffeln mit frischem Apfelmus für uns vorbereitet. Außerdem wurden noch Apfelringe getrocknet. Diese Stärkung kam gerade richtig und war sehr lecker. Dieser Schultag war richtig anstrengend aber wunderschön!

Während der Mittagszeit dürfen wir nun verdünnten Apfelsaft trinken. Allerdings war das Mosten sehr teuer und deshalb verkaufen wir die 5 l Kartons für 6,50 € und die 10 l Kartons für 12 €. Der Saft hält sich mindestens 1 Jahr. Legen Sie sich einen Vorrat an damit wir die Rechnung begleichen können und vielleicht noch Pflanzen für unsere neue Grünfläche hinter dem Schulhaus kaufen können. Der Saft wird während der Schulzeit (7.30 – 15 Uhr) noch bis Weihnachten verkauft.

 

Marie aus Klasse 4 und Frau Ruf

1 comment

  • Webmaster
    / Antworten

    Sehr schön! 🙂

Leave a comment